Raritätenschau in der Schatzkammer

Bild:

Das Händel-Haus in Halle (Saale) hat seltenen Erstdruck erworben.

Halle (Saale) - 28. Juli 2009 | salikus.de

Einen seltenen Erstdruck der Händel-Oper "Tamerlano" aus dem Jahr 1724 konnte jetzt die Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale) erwerben. Ab 4. August 2009 wird es in der Schatzkammer des Händel-Hauses eine Sonderausstellung mit frühen Händel-Drucken geben.

Das Händel-Haus in Halle (Saale) hat die umfangreiche Sammlung um eine weitere Rarität erweitern können: In der Bibliothek des Händel-Hauses steht nun ein seltener und 285 Jahre alter Erstdruck der Händel-Oper "Tamerlano" (HWV 18). "In Deutschland sind nur noch zwei weitere der wertvollen Exemplare in Bibliotheksbesitz", sagt Jens Wehmann, Bibliothekar im Händel-Haus. Georg Friedrich Händel hatte kurz nach der Uraufführung der Oper am 31. Oktober 1724 im King’s Theatre am Haymarket, London, insgesamt rund 300 Stück bei Verleger John Cluer drucken lassen. "Bekanntlich war Händel ja nicht nur ein begnadeter Komponist sondern auch ein erfolgreicher Geschäftsmann, der mit dem Noten-Verkauf seiner Werke eine weitere Erwerbsquelle auftat", erklärt Jens Wehmann weiter. Die erste Seite des Bandes verrät, dass Georg Friedrich Händel die Ausgabe persönlich redaktionell bearbeitet hat.
Der jetzt erworbene Erstdruck der Händel-Oper "Tamerlano" wurde der Stiftung Händel-Haus durch das amerikanische Antiquariat "Bauman Rare Books" angeboten.
Neben einer Illustration eines unbekannten Künstlers auf der Gegenseite des Titelblattes (Frontispiz) sorgte eine weitere Besonderheit für Staunen der Mitarbeiter beim ersten Durchblättern: Auf einigen Seiten des Erstdrucks sind handschriftliche Anmerkungen von Friedrich Chrysander enthalten. Sowohl die Form als auch der Inhalt der mit Bleistift geschriebenen Worte weisen auf den Musikwissenschaftler hin. Er hatte zwischen 1859 und 1901 die erste umfassende Händel-Gesamtausgabe für die Deutsche Händelgesellschaft herausgegeben. Die 94 Bände sind auch in der Dauerausstellung "HÄNDEL – der Europäer" im Händel-Haus Halle (Saale) ausgestellt.

Ab kommendem Dienstag, den 4. August 2009, bis zum 4. Oktober 2009 werden in der "Schatzkammer" des Händel-Hauses in Halle (Saale) der Erstdruck der Oper "Tamerlano" sowie weitere Händel-Drucke in einer Sonderschau zu sehen sein.
 
Insgesamt sind mit dem Erstdruck von "Tamerlano" jetzt acht wertvolle, zu Händels Lebzeiten veröffentlichte Druckausgaben seiner über 40 Opern in Besitz des Händel-Hauses Halle (Saale). Erst kürzlich konnte die Stiftung bereits Erstdrucke der Händel-Opern "Berenice, Regina d’Egitto" (HWV 38) und "Faramondo" (HWV 39) erwerben. Sie erweiterten den bisherigen Bestand, der "Giulio Cesare in Egitto” (HWV 17), "Parthenope” (HWV 27), "Atalanta” (HWV 35), "Arminius” (HWV 36) und "Guistino” (HWV 37) sowie zahlreiche weitere historische Notendrucke und Handschriften umfasst.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen