Händel unter Strom

Bild: Thomas Schult

Goldene Händel-Straßenbahn funkelt auf Halles Straßen

Halle (Saale) - 30. März 2009 | salikus.de

Seit letzter Woche wirbt eine goldene Straße mit dem Antlitz des berühmten Sohnes der Saalestadt für sein Jubiläumsjahr und die neue Dauerausstellung im Händelhaus. Die Jungfernfahrt wurde von den letzten Zuckungen des Winters begleitet.

Zur öffentlichen Präsentation einer goldenen Straßenbahn träumten die Veranstalter sicherlich auch von Sonnenschein. Doch dicke Schneeflocken zerstörten am Dienstag alle Hoffnungen auf strahlendes Frühlingswetter.

Händel in Gold
Mit der Unterstützung der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG)
hat die Stiftung Händel-Haus Halle eine komplette Straßenbahn in Händel-Optik gestaltet, die bis Ende des Jahres auf das Händeljubiläum 2009 in Halle aufmerksam machen soll. Sie wirbt für die neue Dauerausstellung „HÄNDEL – der Europäer“, die am 250. Todestag des berühmten Barockkomponisten, dem 14. April, feierlich in seinem Geburtshaus in Halle an der Saale eröffnet wird, sowie für die Händel-Festspiele vom 4. bis 14. Juni, die im Festjahr unter der Schirmherrschaft von Königin Elisabeth II. und Bundespräsident Horst Köhler stehen.
„Die Händel-Straßenbahn ist eine wahrlich ‚glänzende’ Möglichkeit, wie wir Händel in Halle noch präsenter machen können“, meint Dr. Hanna John, Leiterin der Händel-Festspiele Halle.
Auf goldenem Untergrund ist auf der Straßenbahn das Händel-Porträt von John Theodore Heins aus dem Jahr 1740 abgebildet, mit dem die Stiftung Händel-Haus auch schon auf anderen Medien für das Händeljahr anlässlich seines 250. Todestages wirbt. Über Scheiben und Türen der Festjahres-Tram ziehen sich zusätzlich zwei handgeschriebene Notenzeilen des „Hallelujah-Chores“ aus Händels Oratorium Messiah. Die Hallesche Verkehrs-AG hat der Stiftung Händel-Haus die Straßenbahn für die Umgestaltung zum Händel-Festjahr 2009 zur Verfügung gestellt.
Die Linie, auf der die Händel-Tram fährt, ist variabel und wird je nach Bedarf von der HAVAG disponiert. „Fest steht aber, dass die Händelstraßenbahn natürlich so oft wie möglich über den Marktplatz fährt und das Händel-Denkmal und die Marktkirche, Händels  Taufkirche, passiert“, so Francois Girard.

HAVAG sorgt für Hörgenuss
Zusätzlich zu dieser Unterstützung durch die Händel-Tram hat die HAVAG der Bitte der Stiftung Händel-Haus zugestimmt, dass am europaweiten Handel Special Day, am 19. April sowie den Proben am Tag zuvor, keine Straßenbahnen über den Hallenser Marktplatz und am Hallmarkt fahren. Das Konzert, das den europaweiten Handel Special Day aus der Marktkirche in Halle (Saale) eröffnet, wird am 19. April ab 11 Uhr live durch über 40 Rundfunksender in ganz Europa sowie durch MDR Fernsehen und ARTE übertragen.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen