Klangerlebnis der Superlative

Bild: Archiv cc

Ein Musikspektakel mit Texten aus dem Mittelalter, der Carmina Burana

Halle (Saale) - 18. Mai 2008 | salikus.de

Corvus Corax wird am 31. Mai 2008, auf der Peißnitzbühne in Halle (Saale), ihr neuestes Werk "CANTUS BURANUS Werk II" in einer Uraufführung zu Gehör bringen und opulent in Szene setzen. Unterstützt werden sie dabei vom Babelsberger Filmorchester und dem Chor Passionata.

Wer den Titel "Carmina Burana" hört, denkt unweigerlich an Carl Orff und seine gleichnamige szenische Kantate, die das berühmteste Chorwerk des 20. Jahrhunderts ist. Doch auch Orff hatte sich lediglich einer Liedsammlung aus dem 11. und 12. Jahrhundert bedient, die bis in das 19. Jahrhundert hinein noch unter dem Namen "Codex Buranus" geführt wurde. Die vorwiegend in Mittellatein verfassten Texte wurden 1803 wiederentdeckt und 1847 als "Carmina Burana – Lieder aus Benediktbeuern" herausgegeben.
Corvus Corax haben diese Lieder ebenfalls für sich entdeckt, nur dass sie sich auf die weltlichen Texte stürzten und die religiösen außen vor ließen. So haben sie unter anderen Trinklieder und Spielmannsweisen neu vertont.
Auch wenn sich Corvus Corax nicht mit Carl Orff vergleichen lassen will, unüberhörbar ist die gemeinsame Vorliebe für große und laute Instrumente. Die Dudelsäcke machen an sich schon einen Höllenlärm. Darüber hinaus wird die größte Drehleier der Welt zum Einsatz kommen. Aber auch das Filmorchester Babelsberg wird im Kontext des CANTUS BURANUS wie ein großer, lauter Klangkörper eingesetzt.

Der Erfolg der ersten CD "Cantus Buranus" und der folgenden Konzerte war so überwältigend, dass sich Corvus Corax entschloss weitere Texte aus der Carmina Burana zu vertonen. Und so begaben sie sich im Februar diesen Jahres ins Studio wo sie gemeinsam mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg die Aufnahmen für "Cantus Buranus II" begannen.
Und jetzt schon jetzt gibt es Tourneeanfragen aus Mexiko, Kroatien und China. Wie schon 2005 werden auch 2008 Corvus Corax auf dem Wacken, dem größten Metallfestival der Welt spielen, diesmal am 01.08.2008. Bereits ausverkauft ist die Inszenierung in Wittenberg am 23. August 2008. Die Organisatoren des Eröffnungsjahrs der Lutherdekade 2008 haben aus diesem Grund ein Zusatzkonzert für den 22. August 2008 arrangiert. Doch zuvor kommen sie am 31. Mai nach Halle (Saale) auf die Peißnitzinsel und werden erstmals "Cantus Buranus Werk II" live einem Publikum vorstellen.

Corvus Corax ist eine Band der Mittelalterszene in Deutschland, auch bekannt unter dem Namen "Könige der Spielleute". Die ostdeutsche Band wurde Ende 1989 gegründet. Ein Großteil der Instrumente wie Dudelsäcke und Schalmeien sind selbst gebaut. Der Name Corvus corax ist der wissenschaftliche Name für den Kolkraben. Gewählt wurde dieser Bandname, da die damals junge Musikgruppe 1989 bei ihrer Republikflucht aus der DDR ihren Raben zurücklassen musste.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen