Poe-Musical in Halle (Saale) bekommt Konturen

Bild: Agentur

Björn Christian Kuhn übernimmt Titelrolle - Eric Woolfson kommt zur Premiere

Halle (Saale) - 16. Juli 2009 | salikus.de

Am 28. August 2009 soll es geschehen, die Welturaufführung des Biografie-Musicals „Edgar Allan Poe“ von Eric Woolfson feiert dann Premiere im Opernhaus von Halle (Saale). Regisseur Frank Alva Buecheler bleiben nur noch wenige Wochen für die Proben. Eric Woolfson wird für einige Tage in der Saalestadt sein und die Premiere besuchen.

Es war schon eine kleine Sensation, als im März diesen Jahres bekannt wurde, dass die Welturaufführung von „Edgar Allan Poe“ in Halle (Saale) stattfinden soll und nicht, wie ursprünglich vorgesehen, im Berliner Admiralspalast.
Und dieses Jahr hätte Edgar Allan Poe auch noch seinen 200. Geburtstag gefeiert. Ein guter Grund also, den Krimiautoren zu ehren. Aber den Grundstein zum Musical legte Eric Woolfson bereits in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, denn bereits da vertonten er und Alan Parson Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe. Das Album "Tales of Mystery and Imagination" war schließlich das Ergebnis und zugleich das erste Album von „The Alan Parsons Project“.
Was jetzt Frank Alva Buecheler als Material vorliegen hat, übrigens das vierte Musical von Woolfson, hatte also einen Vorlauf von über 30 Jahren.
„Er verdichtet reale Situationen und fantastische Bilder zu einer Hommage, zu einem packenden, höchst emotionalen Portrait des Dichters, das damit zugleich eine Epoche gravierenden ökonomischen, politischen und sozialen Wandels abbildet“, so der Regisseur in seinem Statement.
„Ziel meiner Inszenierung ist die Interpretation, nicht: Illustration, dieses Materials in einer wie rauschhaften, häufig rasanten, mal bis zum fast schmerzlichen Stillstand entschleunigten Abfolge von realistisch-knappen, sogar kargen Spielszenen im kontrastvollen Wechsel mit vielen visionär
überbordenden Bildern – und zwar auf eine Weise, dass jeder Zuschauer, auch wenn er noch nie etwas von Edgar Allan Poe gehört haben sollte oder ihm die Welt der Dichtung und Poesie bis dato fern war, sich aufregend unterhalten fühlen kann.“, beschreibt Buecheler seine Ansprüche an die Inszenierung.

Mit Björn Christian Kuhn holt sich Regisseur Buecheler keinen Unbekannten auf die Bühne, besonderss für die Hallenser. Der Tenor, der die Titelrolle des Edgar Allan Poe übernimmt, wirkte bereits an 12 Musical-Produktionen mit, davon allein sieben an der Oper in Halle (Saale), an der er seit der Spielzeit 2004/2005 engagiert ist.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen