Radiokonzerte mit SNAILHOUSE und sToa

Bild: Agentur

Sound in Moll und kanadische Gelassenheit in Halle (Saale)

Halle (Saale) - 22. September 2008 | salikus.de

Am 2. Oktober 2008 spielt SNAILHOUSE (Montreal/CAN) live in den Redaktionsräumen von Radio Corax im Unterberg 11 in Halle (Saale). Eine gute Woche später, 11. Oktober 08, gibt es eine Record Release Party mit der halleschen Band sToa, sie präsentieren ihr neues Album „Silmand“.

Sie sind schon zu einer kleinen Tradition geworden, die Radiokonzerte von Radio Corax in Halle (Saale). Auch im Oktober werden die Redaktionsräume des Senders geräumt und zu einen Konzertsaal verwandelt. Am 2. und 11. Oktober 2008 kann man wieder Bands live erleben oder über die UKW-Frequenz 95,9 Mhz hören.

SNAILHOUSE ist das musikalische Schneckenhaus ...
... von Mike Feuerstack. Das unkonventionell Vertraute ist Mikes Anspruch an seine Musik. Seine wunderbaren, mit der typisch kanadischen Gelassenheit gespielten Songs, verzaubern durch ihre Einfachheit, der mit countryesker Würze immer die Wildnis und Weite dieses atemberaubenden Landes anzuhören ist.
Bei seinem neuen Album kamen Mike Jeff DeButte von den grandiosen ACORN, Sarah Neufeld (ARCADE FIRE) und Pietro Amato (BELL ORCHESTRE) zu Hilfe. In Halle (Saale) wird Snailhouse die Lieder dieses  von Jeremy Gara (Arcade Fire) produzierten Albums "Lies on the Prize" in einer speziellen Radio- Live-Show darbieten.

Live in der Radio Corax Lounge im Unterberg 11 in Halle (Saale) ab 20.30 Uhr am Donnerstag, den 02.10.2008 und On Air bei Radio Corax 95,9 MHz; Livestream www.radiocorax.de - Eintritt frei.

Der Sound in Moll zum Seelenmonat
sToa melden sich mit „Silmand“ in internationaler Besetzung zurück und präsentieren ihr Album bei Radio Corax am 11.10.2008 um 21:00 Uhr live. Das neue Album der Musikphilosophen überrascht in mehrfacher Hinsicht. Überraschend ist schon das Erscheinen von „Silmand“ selbst. Seit sieben Jahren war es still geworden um sToa. Die Band hatte sich wieder von der Welt zurückgezogen, um in der Einsamkeit ein neues musikalisches Meisterwerk zu schaffen. Die Fans wird es freuen, dass sich sToa-Mastermind Olaf Parusel auch mit seinem vierten Album musikalisch treu bleibt.
Neben der gewohnten Melancholie finden sich ungewohnte Rhythmen auf dem facettenreichen Album. Unverkennbar ist der typische sToa-Sound. Überraschungen bergen auch die Gesangsstimmen. Zum einen ist da Mandy Bernhadts Engelsstimme, bekannt von Liveauftritten der Band. Zum anderen erklingen auf „Silmand“ die Stimmen dreier Gastsänger.
Mit „Silmand” ist ein Album für die leisen Momente des Lebens entstanden, zum Kuscheln, zum Träumen, zum Philosophieren. Der Klang von sToa verführt dazu, der inneren Traurigkeit nachzufühlen und ihr auf Engelsflügeln zu entschweben.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen