Unbekannte Bach-Kompositon erklingt in Halle (Saale)

Auszug aus Wilhelm Rusts Abschrift der Orgelkomposition Johann Sebastian Bachs, Beginn der Fantasie

Bild: ULB Halle

Händelfestspiele 2008 bieten den perfekten Rahmen

Halle (Saale) - 28. April 2008 | salikus.de

Am 10. Juni 2008 wird die vor wenigen Tagen entdeckte Orgelkomposition von Johann Sebastian Bach in der Marktkirche Halle (Saale) aufgeführt. Der Wiener Organist Martin Haselböck spielt dann die Fantasie für zwei Manuale und Pedal über den Choral "Wo Gott der Herr nicht bei uns hält" an der Schuke-Orgel.

"Ein einzigartiges Stück. Großartig und für mich eine Ehre, es spielen zu dürfen", freute sich Martin Haselböck. Der bekannte Wiener Organist und Günder des Orchesters Wiener Akademie folgte mit diesen Worten der Einladung von Dr. Philipp Adlung, Direktor der Stiftung Händel-Haus. "Nach einhelliger Absprache mit dem Eigentümer des Sensationsfundes, der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Halle, freue ich mich, die erste Wiederaufführung des Werkes während der diesjährigen Händel-Festspiele anzukündigen", so der Direktor der Stiftung Händel-Haus.

Dass ein Festival der Barockmusik, wie es die Händelfestspiele sind, den perfekten Rahmen für dieses Ereignis ist steht außer Frage. Die Festivaldirektorin Dr. Hanna John sieht in der Aufführung des wieder entdeckten Werkes von Bach den besonderen Höhepunkt der diesjährigen Händelfestspiele. "Wir erwarten einen zusätzlichen Gästestrom, denn für Freunde der Alten Musik ist die Wiederaufführung ein einmaliges Erlebnis.", so die Festspiel-Leiterin.

Der Sensationsfund
Ein Fund von musikhistorischer Bedeutung: Die Fantasie für zwei Manuale und Pedal über den Choral "Wo Gott der Herr nicht bei uns hält" von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750). Das Bach-Werkeverzeichnis ist um eine Nummer erweitert worden. Von nun als BWV 1128 geführt und am 10. Juni zum ersten Mal der Öffentlichkeit zu Gehör gebracht.

In einem Teilnachlass, der u. a. Abschriften Bachscher Musik, kompositorische Arbeiten von Rust und Konzertbesprechungen enthält, entdeckten Dr. Michael Pacholke und Stephan Blaut, Musikwissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Redakteure der Hallschen Händel-Ausgabe, das Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in einer Abschrift des Bach-Forschers Wilhelm Rust aus dem Jahr 1877. Erworben wurden die Schriften Mitte März bei einem Leipziger Auktionshaus.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen