Vereint für eine Nacht: Halle (Saale) und Leipzig

Nicht nur das neue Kunstmuseum der Stiftung Moritzburg ist ein lohnendes Ziel zur 10. und gemeinsamen Museumsnacht von Halle (Saale) und Leipzig.

Bild: Thomas Schult

67 Museen locken Hallenser und Leipziger zur 10. Museumsnacht

Halle (Saale) - 24. April 2009 | salikus.de

Eine Ehe auf Probe und für eine Nacht erleben die Städte Halle (Saale) und Leipzig am Samstag, Anlass ist die 10. Nacht der Museen an der Saale und an der Pleiße. Pünktlich 18:00 Uhr öffnen am 25. April 2009 die Museen beider Städte ihre Pforten und erwarten auch neugierige Besucher aus der jeweils anderen Stadt.

Die Eröffnung der gemeinsamen Museumsnacht gestalten die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale) und der Oberbürgermeister von Leipzig. Dagmar Szabados und Burkhard Jung starten die gemeinsame Museumsnacht im Sonderzug von Leipzig nach Halle. In der Saalestadt werden sie dann in eine historische Straßenbahn wechseln um zum neuen Kunstmuseum der Stiftung Moritzburg, dem neuen Glanzstück in der Museumslandschaft an der Saale, zu fahren.

Shuttleservice zur Museumsnacht
Neben den Sonderzügen zwischen Halle und Leipzig, bieten auch die Nahverkehrsbetriebe der Städte Sonderlinien für die nächtlichen Museumsbesucher an.
So hat die HAVAG in Halle (Saale) einen Bus-Shuttle, mit der Anzeige „Museumsnacht“, eingerichtet. Dieser fährt von 18:00 Uhr bis 1:30 Uhr im 30-Minuten-Takt vom Schokoladenmuseum in der Delitzscher Straße über die Freiimfelder Straße, S-Bahnhof Steintorbrücke, Wasserturm Nord, Burg Giebichenstein zum Historischen Straßenbahnmuseum in der Seebener Straße und von dort über den Moritzburgring, Universitätsring, Hansering und Hauptbahnhof zurück zum Schokoladenmuseum. Es werden zusätzliche Haltestellen eingerichtet: am Wasserturm-Nord/Ecke Paracelsusstraße, am Moritzburgring/Höhe Friedemann-Bach-Platz, am Universitätsring/Höhe Löwengebäude, am Hansering zwischen Rathausstraße und Landgericht und in der Delitzscher Straße/Höhe Schokoladenmuseum.
Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben sogar sechs Sonderlinien eingerichtet, mit denen die Nachtschwärmer alle beteiligten Leipziger Museen erreichen können.

Wer die Wahl hat, hat die Qual
Wenn 67 Museen in einer einzigen Nacht zum Besuch locken und jedes ein eigenes Programm bietet, so ist klar, dass der Umfang auf keine DIN A4 Seite passt. Das Programm zum Blättern und Stöbern finden Sie auch hier: Programm 10. Museumsnacht

Das Händel-Jahr in Halle macht auch nicht vor der Museumsnacht halt. Neben der neuen Dauerausstellung „Händel – Der Europäer“ im Händel-Haus oder der neuen Ausstellung „Händel im Bilde“ im Kunstmuseum Moritzburg gibt es seit Donnerstag eine weiter Ausstellung, die sich mit dem berühmtesten Sohn der Saalestadt und zugleich dem Musizieren an der halleschen Universität befasst. Die Schau „Tönet reizend stille Flöthen, Wenn die Weisheit lieblich lacht“ im Löwengebäuder Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird, wie das Händel-Haus und die Moritzburg, auch zur Museumsnacht die Besucher erwarten.

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen