Werke von Offenbach und Leontjewa im Volkspark Halle

Bild: VAROMODI

VAROMODI inszeniert zwei Operetteneinakter und eine Kammeroper

Halle (Saale) - 30. Dezember 2008 | salikus.de

Der Volkspark in Halle (Saale) wird am 14. Januar 2009 für vier Abende zur Operettenbühne. Die Theatergruppe VAROMODI bringt, mit Unterstützung von Musikern der Staatskapelle Halle, zwei Einakter von Jacques Offenbach und in einer Uraufführung eine Kammeroper der russischen Komponistin Maria Leontjewa auf die Bühne.

Die Bühnenwerke Offenbachs, seien es seine großen Operetten oder seine ca. 70 einaktigen Stücke, haben, so sehr sie auch in ihrer Zeit, dem 19. Jahrhundert, verwurzelt sind, nichts von ihrer Bedeutung und Wirkung verloren. Das liegt zum einen daran, dass Offenbach mit ihnen immer wiederkehrende menschliche Schwächen, immer wiederkehrende Auswirkungen von Machtstrukturen aufs Korn nimmt, vor allem aber liegt es an ihrer schwungvollen und eingängigen Musik.

Häuptling Abendwind
Zwei Kannibalenhäuptlinge treffen sich auf einer Südseeinsel zu diplomatischen Gesprächen, verbinden dies mit einem Abendessen, bei dem - glücklicherweise nur beinahe - der Sohn des einen in den Kochtopf kommt.

Die Insel Tulipatan
Alexis, der Sohn des Herzogs, ist eigentlich ein Mädchen. Wohingegen Hermosa, die Tochter des Hofmarschalls, eigentlich ein Junge ist. Beide lieben sich und wollen heiraten. Da kommt es natürlich zu einigen Verwicklungen und Verwirrungen.

Der Abend ist aber nicht nur ein kurzweilig - amüsantes Operettenvergnügen. Denn die beiden Offenbach - Einakter rahmen ein Werk von ganz anderer Art ein.
Es handelt sich dabei um die Uraufführung einer Kammeroper der russischen Komponistin Maria Leontjewa.

Das kleine Welttheater
von Maria Leontjewa - URAUFFÜHRUNG
Die Kammeroper (nach Hugo von Hofmannsthal) setzt sich zusammen aus lyrischen Monologen, die inhaltlich um das Gegensatzpaar Kunst und Leben kreisen und in denen die Figuren das Rätsel ihres Seins zu lösen versuchen.Die zeitlos-symbolischen Texte veranlassten Maria Leontjewa zu dem Kompositionsstil des musikalischen Minimalismus, den sie mit atonalen und tonalen Kompositionstechniken verknüpft

Musikalische Leitung: Michael Stolle
Regie: Anna Siegmund-Schultze
Bühnenbild: Bernd Leistner
Kostüme: Suchra Gummelt
Maske: Grit Brömme
Gesangsstudenten des Instituts für Musik der MLU
Mitglieder der Staatskapelle Halle

mehr Informationen über die freie Theatergruppe VAROMODI us Halle (Saale): www.varomodi.de

 

Die letzten Nachrichten:

Wolter und Kollegen! gehen an den Start

Bild: {IMG_TITLE} Dem Theater war Tom Wolter in den letzten Jahren treu geblieben, jedoch weniger auf der Bühne. Jetzt ...mehr


 

HWG: Gezerre um Aufsichtsratsvorsitz in Halle (Saale) beendet

Bild: In seiner Sitzung am 10. Dezember hat der Aufsichtsrat der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) ...mehr


 

Bild: Sitz der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) Die Oberbürgermeisterin von Halle (Saale), Dagmar Szabados (SPD), schaltet sich in den ...mehr


 

Werbung

Benutzername  Passwort  
 
Login speichern  

Login-Formular schließen

Benutzername  Email-Adresse  
 
Passwort  Passwort wiederholen  
 

Registrierungs-Formular schließen

Suchbegriff
Optionen
... komplette OnlineMagazin
... Nachrichten auf SALIKUS.de
... Kulturkalender für Halle (Saale) durchsuchen.

Suchformular schließen